Die Pflege

Ein Gentleman trägt stes tadellos gepfelgtes Schuhwerk

Die Vorbehandlung
Jedes „Schuheputzen“ sollte mit einer Grundreinigung beginnen. Befreien Sie den Schuh zunächst von oberflächlichen Verschmutzungen wie Straßenstaub, indem Sie ihn gründlich abbürsten – wir empfehlen hierfür Bürsten mit kurzen, festen Borsten. Entfernen Sie anschließend hatnäckigere Verschmutzungen, indem Sie den Schuh mit einem feuchten Tuch abwischen und danach gründlich trockenreiben.

Das Auftragen der Schuhcreme
Spannen Sie den Schuh auf den Schuhspanner, damit das Leder etwas gedehnt wird. Verwenden Sie ausschließlich kleine Mengen an Schuhcreme, die Sie vorzugsweise mit einem festen, flusenfreien Baumwolltuch in kreisenden Bewegungen in das Oberleder einmassieren. Da das Leder mit der Zeit Feuchtigkeit verliert, sollten Sie in längeren Abständen ab und an spezielle Pflegelotionen auftragen, die das Leder schützen und nähren.
Durch die Wahl der Schuhcremefarbe können Sie Ihren Schuhen – wenn gewünscht – ein „antique finish“ verleihen. Verwenden Sie bei braunen Schuhen z.B. kleine Mengen dunkelbrauner, bordeauxroter oder gar etwas schwarzer und blauer Schuhcreme, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Aber Vorsicht – hier ist Fingerspitzengefühl gefragt! Wir beraten Sie gern.

Das Polieren
Lassen Sie die Schuhcreme über einen längeren Zeitraum einwirken. Nehmen Sie dann ein festes, sauberes Baumwolltuch, das Sie um zwei Finger wickeln. Tragen Sie eine kleine Menge Schuhcreme auf das Tuch auf und befeuchten Sie diese ganz leicht mit Wasser, um den Schuh danach in kleinen kreisenden Bewegungen sorgfältig zu polieren.
Verfeinern Sie edlen Glanz Ihres Schuhs, indem Sie ihn schließlich mit einer feinen Bürste – idealerweise aus weichem Ziegenhaar – abbürsten. Perfektionisten können Ihre Glattlederschuhe auch durch schnelles Polieren mit einem Nylonstrumpf auf Hochglanz bringen.

Hier noch einige allgemeine Tipps zur Pflege Ihrer Schuhe

1) Die Ledersohle Ihrer Schuhe sollte elastisch bleiben und stets vor Feuchtigkeit geschützt sein. Behandeln Sie sie daher ab und an mit speziellem Lederöl – insbesondere im Herbst, wenn es häufig regnet und die Sohlen Ihrer Schuhe öfter nass werden. Fragen Sie uns nach „Vauk’s Lederöl“!

2) Bewahren Sie Ihre Schuhe an einem trockenen und gut gelüfteten Patz auf. Verwenden Sie dabei immer Schuhspanner, damit Ihre Schuhe immer gut in Form bleiben.

3) Benutzen Sie beim Anziehen Ihrer Schuhe einen Schuhlöffel und sorgen Sie beim An- und Ausziehen dafür, dass die Schnürsenkel ausreichend gelockert sind.

4) Überstrapazieren Sie Ihre Schuhe nicht, indem Sie sie täglich tragen. Sobald Sie ein Paar Schuhe einen Tag lang getragen haben, sollte es im Idealfall zwei Tage auf dem individuell gefertigten Schuhspanner ruhen.
Ein gesunder Fuß sondert pro Tag etwa 5 cl Feuchtigkeit ab. Die Brandsohle und das Oberleder nehmen diese Feuchtigkeit auf und brachen ca. 48 Stunden zum Trocknen.